Germknödel - süße Hefeklöße

Germknödel - in manchen Gegenden heißen sie auch Hefeklöße - sind süße Klöße aus Hefeteig, die entweder in Salzwasser gekocht werden, oder über dem Salzwasser gegart werden. Sie werden häufig in einem Atemzug mit den Dampfnudeln genannt, die sich aber in ihrer Zubereitungsart von den Germknödeln unterscheiden.

Germknödel sind eine sättigende Mehlspeise, die sowohl zu den typisch bayrischen, wie auch zu den österreichischen Gerichten zählt. Sie werden, entweder als Hauptspeise gegessen, oder als Dessert gereicht. Auch als süße Zwischenmahlzeit können die Knödel mit Vanillesoße verzehrt werden.

Wie fast immer bei den guten und leckeren Speisen hat auch der Germknödel nicht wenig Kalorien. 100 Gramm (ein ganzer Hefekloß wiegt wahrscheinlich mehr) schlägt mit 258 Kilokalorien, das sind 1081 Kilojoule zu Buche. Er enthält circa 14,2 Gramm Fett, 5 Gramm Proteine und 28 Gramm Kohlenhydrate, davon sind 3,6 Gramm Ballaststoffe.

Wie erwähnt, unterscheiden sich Germknödel und Dampfnudeln in der Zubereitung. Die Dampfnudel wird im Topf gebraten und gleichzeitig im Dampf gegart. Der Germknödel wird entweder in Salzwasser gekocht oder über Salzwasser im Wasserdampf gegart. Auch im Dampfgarer können die beliebten bayerischen Hefeklöße zubereitet werden.

Für den Dampfgarer werden die gefüllten Hefeklöße wie unten im Rezept beschrieben zubereitet. Dann werden sie in den gefetteten Locheinsatz des Dampfgarers gelegt. - Achtung, den Abstand zwischen den Knödlen nicht vergessen! – Der Dampfgarer wird auf 100 Grad Celsius eingestellt und auf eine Luftfeuchtigkeit von 100 Prozent. Nach 20 Minuten sind die Hefeklöße fertig.

Übrigens sind die typischen Germknödel immer mit Zwetschgenmus (Pflaumenmus) gefüllt. Damit das Füllen prima klappt, ist es wichtig ein möglichst festes Zwetschgenmus zu verwenden, oder es eventuell ein wenig einkochen zu lassen. Vor dem Füllen wird das Mus mit Rum gemischt und erhält dadurch sowieso mehr Flüssigkeit.

Germknödel

Rezept Germknödel:

  • Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten
  • Zutaten reichen für 4 Personen

Rezept: Germknödel Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 70 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 0,25 l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Zwetschgenmus
  • 2 EL Rum
  • 4 EL gemahlener Mohn
  • 2 EL Puderzucker
  • 100 g Butter

Germknödel: Zubereitung

  1. Zuerst wird das Mehl in eine große Schüssel gesiebt. Es wird in die Mitte eine Mulde gedrückt. In diese Mulde muss die Hefe gebröselt werden.
  2. Nun wird die Milch erhitzt, bis sie lauwarm ist. Dann werden drei Esslöffel davon abgenommen und zusammen mit drei Esslöffeln des Zuckers ebenfalls in die Mehl-Mulde gegeben.
  3. Zusammen mit der Hefe wird nun in der Mulde ein Vorteig angerührt, der abgedeckt für zehn Minuten gehen muss.
  4. In der Zwischenzeit werden die Eier getrennt. Das Eiweiß wird in den Kühlschrank gestellt, denn es wird nicht benötigt.
  5. Die Butter wird geschmolzen.
  6. Wenn der Vorteig gegangen ist, wird er zusammen mit der lauwarmen Milch, den Eidottern, dem Zucker, der Butter und der Prise Salz zu einem geschmeidigen Hefeteig verknetet. Der Hefeteig wird abermals abgedeckt und muss nochmals 40 Minuten gehen.
  7. Nun wird das Zwetschgenmus mit dem Rum verrührt.
  8. Anschließend wird der Hefeteig in circa acht gleichgroße Teile geteilt. Jeder Teil wird zu einer Kugel gerollt. Die Kugeln werden flach gedrückt und in die Mitte wird ein großer Klecks Zwetschgenmus gesetzt.
  9. Dann werden die Seiten hochgeschlagen und Knödel geformt. Die Knödel dürfen, bis das Wasser kocht, auf einem bemehlten Brett mit einem Küchentuch abgedeckt nochmals ruhen.
  10. In einem großen Topf wird Wasser mit etwas Salz zum Kochen gebracht. Die Knödel werden mit einem Schaumlöffel vorsichtig eingesetzt, der Deckel wird aufgelegt und die Temperatur wird reduziert.
  11. Nach circa sieben Minuten werden die Knödel vorsichtig umgedreht und dürfen weitere fünf Minuten ziehen. Dann werden sie mit dem Schaumlöffel herausgehoben.
  12. Puderzucker und Mohn mischen. Die Butter schmelzen. Die heißen Hefeklöße auf den Teller setzen, mit Butter übergießen und mit Mohn-Zucker bestreuen.

Wird dazu eine warme Vanillesoße gereicht, dann ist der Gaumenschmaus perfekt. Übrigens wenn die fertigen Knödel leicht mit der Gabel angestochen werden, fallen sie nicht so schnell zusammen.