Münchner Oktoberfest - die bayerische Wiesn

Das erste Münchner Oktoberfest fand am 17. Oktober 1810 statt zur Hochzeit von Kronprinz Ludwig und der Prinzessin Therese. Somit kann das größte Volksfest der Welt auf eine mehr als 200-jährige Tradition zurückblicken.

Während das traditionsreiche Münchner Oktoberfest ursprünglich für die bayerischen Untertanen abgehalten wurde, zieht es mittlerweile jährlich über sechs Millionen Besucher aus aller Welt an.

Es gibt zahlreiche Attraktionen, wie zum Beispiel den Toboggan, das Riesenrad, die Hexenschaukel oder den Schichtl, die jedes Jahr wiederkehren und sich immer um ein paar neue, moderne Geschäfte erweitern. Und weil Spiel und Spaß hungrig und durstig machen, werden in vielen großen Festzelten bayrische Spezialitäten angeboten und natürlich ein süffiges Oktoberfestbier.

Oktoberfest Geschichte

Da der Kronprinz Ludwig, der das Oktoberfest aus der Taufe hob, sich sehr für das antike Griechenland begeisterte, war die Wiesn ursprünglich ein Fest im Stil der Olympischen Spiele. Erst im Verlauf des 19. Jahrhunderts vergrößerte sich das Fest immer mehr und weitete sich allmählich zum Volksfest aus.

Es kamen zur "antiken" Pferderennbahn Kegelbahnen und Schaukeln dazu. Das erste Karussell gab es 1818. Bis auf Ausfälle, wegen Krieg oder Cholera-Epidemien fand die Wiesn jedes Jahr statt und nahm immer mehr an Bekanntheit und Beliebtheit zu.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Fest verlängert und vorverlegt, sodass nur noch die letzte Festwoche in den Oktober fällt, der Festanfang jedoch in den schönen Tagen des Altweibersommers stattfindet. Seit Beginn der Wiesn-Tradition 1810 ist das Fest nur 24-mal ausgefallen. Den traditionellen Fassanstich durch den Münchner Oberbürgermeister gibt es seit 1950.

Münchner Oktoberfest

Oide Wiesn

Zum 200sten Wiesn-Jubiläum im Jahr 2010 gab es zum ersten Mal die Oide Wiesn. Eine kleine Festivität, die an das historische Oktoberfest erinnern soll. Die Oide Wiesn beginnt einen Tag vor dem eigentlichen Festbeginn und findet auf dem eingezäunten Gelände des zentralen Landwirtschaftsfestes statt.

Historische Schausteller, eine Steckerlfisch-Braterei, ein Tierzelt und ein Museumszelt bringen das Flair längst vergangener Wiesn-Jahre zurück. Die Oide Wiesn gehört mittlerweile zu einer festen Einrichtung, die ebenfalls jedes Jahr stattfindet und von Groß und Klein begeistert angenommen wird. Das einzige Festzelt reichte bereits im ersten Jahr nicht aus und wurde vergößert.

Outfit für das Oktoberfest

Die typische Oktoberfestkleidung ist die Tracht. Es ist zwar kein Muss in der traditionellen Kleidung zu erscheinen, aber es hat sich zu einem Trend entwickelt, der von bayrischen Besuchern gepflegt wird, aber auch von Nicht-Bayern und sogar von Ausländern gerne übernommen wird.

Welche Kleidung für Herren und Damen auf der Wiesn angesagt ist, kann af der Seite Oktoberfest Kleidung nachgelesen werden. Die Seite Oktoberfest Dirndl gibt interessante Tipps für die weibliche Tracht. Und die Seite mit den Oktoberfest Frisuren erklärt, wie auch die Haartracht passend zum bayerischen Dirndl gestylt werden kann.

Oktoberfest Termine

Damit niemand die nächste Wiesn verpasst und keiner aus Versehen seinen Flug ins Ausland zur Wiesn-Zeit plant, folgen nun die Münchner Oktoberfest Termine für die nächsten Jahre:

  • 2017: vom 16. September bis zum 3. Oktober
  • 2018: vom 22. September bis zum 7. Oktober
  • 2019: vom 21. September bis zum 6. Oktober
  • 2020: vom 19. September bis zum 4. Oktober
  • 2021: vom 18. September bis zum 3. Oktober
  • 2022: vom 17. September bis zum 3. Oktober
  • 2023: vom 16. September bis zum 3. Oktober
  • 2024: vom 21. September bis zum 6. Oktober