Bayerischer Kartoffelsalat

Bayerischer Kartoffelsalat erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da dieses Kartoffelsalat Rezept auf die schwere Mayonnaise verzichtet. Stattdessen wird der Salat einfach nur mit Essig und Öl angemacht. So ist der Kartoffelsalat nicht nur besser für die Figur geeignet, sondern auch hervorragend für die wärmeren Monate des Jahres.

Auch als Beilage zum Grillen oder Partysalat macht sich der bayerische Kartoffelsalat ausgezeichnet. Und wer den Salat gerne etwas deftiger und zünftiger haben möchte, der kann noch angebratene Speck-Würfel hinzugeben.

In Bayern wird er vor allem als Beilage zu Leberkäse oder Fleischpflanzerl gegessen. Er passt aber auch zu Hackbraten und Schweinebraten sowie generell zu Fleisch und Wurst sowie auch zum Steckerlfisch. Der bayerische Kartoffelsalat kann sowohl warm als auch kalt verzehrt werden.

Die Kartoffel ist ein leicht verdauliches und auch kalorienarmes Lebensmittel. Sie enthält viel Vitamin C und Kalium und ist auch wegen ihres Gehalts an Magnesium und Kohlenhydraten bei Sportlern gern gesehen. Weiter besteht die Kartoffel aus einer ordentlichen Menge an Wasser (ca. 78%).

Den schlechten, viele Kalorien enthaltenden, Ruf haben Kartoffel Rezepte durch die fettige Verarbeitung wie zum Beispiel zu Pommes Frites oder Chips. Beim bayerischen Kartoffelsalat muss man sich diesbezüglich wenig Gedanken machen, da hier nur etwas Öl zum Einsatz kommt.

Das Öl ist es auch, das beim bayerischen Kartoffelsalat erst am Ende zum Einsatz kommen sollte. Das Dressing homogenisiert besser, wenn das Öl erst einmal nicht dabei ist. So sollte das Öl erst kurz vor dem Servieren untergemengt werden.

Bayerischer Kartoffelsalat

Rezept für den original bayerischen Kartoffelsalat:

  • Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
  • Zutaten reichen für 2 bis 3 Personen

Rezept: bayerischer Kartoffelsalat Zutaten

  • 500 g Kartoffeln (festkochend)
  • einen Schuss heiße Brühe (Rinderbrühe oder Gemüsebrühe)
  • 2 Esslöffel Essig (z.B. Apfelessig)
  • 1 Essig Gurke + etwas vom Saft der Gurke
  • 1 kleine rote Zwiebel bzw. Schalotte
  • etwas Pfeffer und Salz
  • etwas fein gehackter Schnittlauch bzw. Petersilie
  • 2 Esslöffel Öl (Raps- oder Distelöl)

Bayerischer Kartoffelsalat: Zubereitung

  1. Als erstes die Kartoffeln ca. 20 bis 25 Minuten kochen.
  2. In der Zwischenzeit können Sie die Marinade erstellen. Dazu die Essig Gurke und die Zwiebel klein schneiden. Das Ganze in Brühe und Essig geben, Schnittlauch dazugeben und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Marinade kommt in die Schüssel für den Kartoffelsalat.
  3. Sobald die Kartoffeln fertig gekocht sind, werde sie direkt in die Marinade geschnitten.
  4. Alles gut miteinander vermengen.
  5. Kurz vor dem Servieren wird das Öl über den bayerischen Kartoffelsalat gegeben und alles noch mal gut miteinander vermischt.

Wem dieser Kartoffelsalat so zu wenig herzhaft ist, der kann noch 100 Gramm Speck anbraten und dazu geben.